Was ist SEO? Suchmaschinenoptimierung leicht verständlich

Was ist SEO? Suchmaschinenoptimierung leicht verständlich | Business Blogger Coaching Filiz Odenthal

Was ist SEO und wofür brauchst du das? Ich erkläre dir verständlich, was Suchmaschinenoptimierung ist und welche Vorteile sie deinem Business und deiner Sichtbarkeit bringt.

SEO… Hast du schon mal gehört, aber weißt nicht genau was das ist?

Überall liest und hörst du, dass SEO wichtig ist, weißt aber nicht wofür? Oder ob sich der Aufwand wirklich lohnt?

Und überhaupt klingt alles rund um dieses Wort wie Böhmische Dörfer?

Keine Sorge, I got you!

In diesem Artikel erkläre ich dir leicht verständlich, was SEO ist, welche unschlagbaren Vorteile sie deinem Business bringt und wie du mit meinem kostenlosen SEO Guide ganz einfach mit SEO anfangen kannst. Let’s fetz!

 

Was ist SEO? Leicht verständlich erklärt

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization, also Suchmaschinenoptimierung, und bezeichnet die Gesamtheit aller Maßnahmen, die dazu dienen, dass deine Webseiten in Suchmaschinen weiter oben angezeigt werden. Das Ziel von Suchmaschinenoptimierung ist also einfach erklärt:

Jemand sucht in der Suchmaschine nach einem bestimmten Begriff, und deine Webseite erscheint in der Ergebnisliste ganz oben.

Um deine Seiten auf genau dieses Ziel zu optimieren, kannst du Einiges tun. Das sind dann die SEO Maßnahmen.

Die schlechte Nachricht ist: SEO ist ein unheimlich komplexes Thema, und es gibt Hunderte von Rankingfaktoren für Google SEO. D.h. Hunderte von Punkten, die dein Ranking (deine Positionierung) in Google beeinflussen. Und einige davon sind stark technischer Natur.

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Du kannst auch schon mit wenig Aufwand und mit wenig bis gar keinem technischen Know-how sehr viel erreichen. Klingt gut, oder? Ist es auch! Und in meinem SEO Guide am Ende dieses Artikels zeige ich dir auch, wie du ganz einfach loslegen kannst. Aber schauen wir uns erst einmal an, wofür SEO wirklich gut ist.

 

Was ist SEO? Suchmaschinenoptimierung leicht verständlich - 4 Vorteile von SEO

 

Vorteile von SEO für dein Business

Warum SEO? Warum nicht einfach einen Instagram-Account aufsetzen und darüber Kunden generieren?

Verständliche Frage – in unserem Social Media Zeitalter…

Social Media ist schnell und mag vielen auch Spaß machen, aber SEO hat entscheidende Vorteile für dein Business. Schauen wir uns das einmal genauer an…

 

SEO ist langlebig

Social Media Inhalte haben eine kurze Lebensspanne. Nach spätestens einer Woche ist dein Content aus den Augen und aus dem Sinn. Er wird im Feed deiner Follower einfach ersetzt mit dem Content von anderen. Oder mit neuerem Content. Und das in einer Geschwindigkeit, die die Aufmerksamkeitsspanne der Nutzer auf “immer kürzer” konditioniert.

SEO dagegen ist langlebig. Wenn du gute Suchmaschinenoptimierung betreibst, kann deine Webseite über Jahre oben in den Suchmaschinen angezeigt werden.

 

Bessere Besucher-Qualität

Wenn du deine Seiten gut für Suchmaschinen optimiert hast, ziehst du automatisch die Menschen an, die sich für dein Angebot auch wirklich interessieren. Menschen mit einem konkreten Problem in deinem Themengebiet. Und Menschen mit Kaufinteresse.

Warum ist das so?

Weil Menschen in Suchmaschinen nach konkreten Dingen suchen. Sie haben bereits eine Intention. Und deckt deine Webseite diese ab, wird sie ihnen angezeigt.

Auf Social Media ist das oft anders. Deine Community dort ist oft breit gefächert und entsprechend interessiert sich nicht jeder, der deinen Content sieht, für deine Angebote.

 

Du brauchst weniger Content

Um auf Social Media genug Aufmerksamkeit zu bekommen, musst du massenhaft Content erstellen. Mit SEO ist das anders. Warum? Ganz einfach:

  1. SEO Content ist langlebig. Einmal erstellt, kannst du damit Jahre später immer noch deine Zielgruppe erreichen.
  2. Mit einer einzigen Webseite kannst du in Suchmaschinen Millionen von Menschen erreichen, auch wenn du vorher keinen einzigen Post hattest. Weil Menschen gezielt danach suchen.

 

SEO ist einfacher als Social Media

Ich weiß, es gibt viele SEO Maßnahmen. Aber die meisten von ihnen sind wirklich nicht schwer. Wenn du auf Zielgruppenkenntnis, Content-Qualität und Nutzererfahrung setzt, hast du schon viel geschafft. Was uns zu den Ranking-Faktoren bringt…

 

Was ist SEO? Suchmaschinenoptimierung leicht verständlich - Die wichtigsten Ranking-Faktoren

 

Welche Ranking-Faktoren sind wichtig?

Kurz gefasst: Alle. Aber nicht unbedingt alle für jeden. Und nicht alle gleich wichtig.

Klingt wirr? Die gute Nachricht ist: Du musst sie weder alle kennen noch alle umsetzen, um dein Ranking bei Google zu verbessern.

Die Ranking-Faktoren lassen sich in folgenden 3 Kategorien zusammenfassen:

  1. Content-Qualität 
  2. Nutzererfahrung 
  3. Reputation

Je mehr Konkurrenz du für einen Suchbegriff hast, desto stärker musst du in diesen 3 Bereichen sein, um bei Google ganz oben ranken zu können. Schauen wir uns die einzelnen Kategorien genauer an…

 

Content-Qualität

Du magst deinen Content thematisch und inhaltlich super finden (das hoffe ich zumindest), dennoch kann die Qualität für Google nicht ausreichend sein. Denn Google misst die Qualität deines Contents an anderen Faktoren. Ganz wichtig dabei ist: Wie relevant ist dein Content für die Anfragen der Suchmaschinennutzer.

Und um das herausfinden zu können, bedient sich die Suchmaschine an sog. Keywords.

Was ist ein Keyword?

Ein Keyword ist die Phrase, die du in das Suchfeld einer Suchmaschine eingibst. D.h. ein Keyword kann aus einem Wort bestehen, oder aus mehreren. Letzteres wird „Long Tail Keyword“ genannt.

Die Keyword-Recherche dient dazu, herauszufinden, wie deine Zielgruppe nach Lösungen sucht, wenn sie ein Problem hat. Das ist wichtig, denn wenn du ihr die Problemlösung bietest, möchtest du natürlich auch, dass sie sie findet. Wird sie aber nicht, wenn sie nach ganz anderen Begriffen sucht, als du auf deiner Seite oder in deinem Blogbeitrag verwendet hast. Und da schließt sich der Kreis.

Keywords richtig einsetzen

Damit dein ausgesuchtes Keyword deinen Text für Google aufwerten kann, musst du es richtig einsetzen. Achte darauf, dass es

  • in deinem Seiten- bzw. Beitrags-URL
  • im Titel
  • in Unterüberschriften (nicht zwingend in allen)
  • im Text
  • in deinen Dateinamen (Bilder) und
  • in den Alt- und Title-Texten deiner Bilder.
  • in deinem Meta Title
  • in deiner Meta Description

auftauscht. Versuche dabei, natürlich zu schreiben und deinen Text nicht wahllos mit den Keywords voll zu stopfen. Es ist natürlich besser, wenn du die Keywords genau so in deinen Text übernehmen kannst, wie sie dir vorgeschlagen werden, aber es ist auch nicht schlimm, wenn du sie umstellst. Aus „Muttertagsgeschenk was schenken“ kannst du ruhig in deinem Satz „was du zum Muttertag schenken kannst“ o.ä. machen. Und verwende auch Synonyme für dein Keyword in deinem Text.

Wenn du WordPress benutzt, kannst du auf SEO Plugins wie Rank Math oder Yoast SEO zurückgreifen, die die bei der Optimierung deines Contents helfen.

 

Was ist SEO? Suchmaschinenoptimierung leicht verständlich - Keywords richtig einsetzen

 

Mehrwert

Im Grunde ist es einfach: Wenn du mehr bietest als andere, ist dein Content mehr wert für deine Leser als der von anderen. Also: Löse mit deinen Texten ein Problem deiner Leser. Biete deinen Lesern Content, der ihnen hilft. Und schon hast du Content mit Mehrwert, der nachhaltig für dich arbeitet.

Mehrwert ist mit das mächtigste Tool in der Content-Erstellung, also pflege ihn gut. Denn schaffst du es, mit deinem Text ein Problem deiner Leser zu lösen, teilen sie ihn auch gern. Dabei ist es vollkommen egal, ob du dafür um die Ecke gedacht hast und neue Perspektiven offenbarst, ob du besonders kreativ warst oder eine banale Lösung präsentierst, die wenig bekannt ist. Löst du ein Problem, wirst du dafür mit Besuchern belohnt. Und das fortlaufend.

Textlänge und Lesbarkeit

Lange Texte ranken in der Regel besser. Aber es gibt keine konkrete Richtlinie für die optimale Länge eines Textes. Denn wie so oft im Leben, kommt es darauf an. Darauf, wie viel Konkurrenz du für das jeweilige Keyword hast. Darauf, wie stark und wie lang die Inhalte deiner Konkurrenz sind. Darauf, wie gut deine restliche SEO ist.

Als Faustregel kann ich dir aber folgendes mitgeben:

Halte deine Texte in etwa so lang wie die deiner stärksten Mitbewerber. D.h. in etwas so lang wie die Texte, die auf den Top 5 Plätzen bei Google ranken (für das gleiche Keyword wie du, versteht sich).

Je länger dein Text wird, desto wichtiger wird auch die Lesbarkeit. Auch hier gibt es bestimmte Kriterien, die dein Ranking verbessern können. Die wichtigsten sind:

  • Baue Absätze ein.
  • Schreibe Zwischenüberschriften.
  • Baue Bilder ein.
  • Hebe Wichtiges hervor, indem du gezielt Wörter fett schreibst.
  • Verwende Auflistungen.
  • Halte deine Sätze kurz.

Wenn du ein SEO Plugin wie Rank Math oder Yoast SEO nutzt, bekommst du auch hier wieder hilfreiche Tipps.

 

Nutzererfahrung

Die Nutzererfahrung ist für Google ein immer wichtiger werdendes Kriterium für dein Ranking – also deine Platzierung in den Suchergebnissen. Dabei geht es darum, wie gut deine Seite für deine Leser zugänglich ist. Dazu gehören Faktoren wie:

  • Kurze Ladezeiten (Die Geschwindigkeit deiner Seiten ist ein sehr wichtiger Ranking-Faktor.)
  • Sicherheit (SSL Verschlüsselung, kein Schad-Code usw.)
  • Übersichtliches und mobil optimal bedienbares Design
  • Mobile first! (Optimierung deiner Seiten für mobile Displays)
  • Schnell erfassbare und leicht verständliche Navigationsstruktur

 

Reputation

Was ist SEO ohne Reputation? Ein Brownie ohne Schokolade! Nur die halbe Miete.

Deine Reputation ist ein unheimlich wichtiger Teil deiner Suchmaschinenoptimierung und lässt sich unter dem Begriff “Offpage SEO” einordnen – also dem Teil deiner Suchmaschinenoptimierung, den du für deine Seiten außerhalb deiner Seiten betreibst. Auch wenn Offpage SEO oft mit Backlinks gleichgesetzt wird, gehört da ein bisschen mehr dazu als das Sammeln von Links, die zu deiner Seite führen. Viel mehr ist Offpage SEO ein Geflecht aus Backlinks, Erwähnungen, Empfehlungen und Bewertungen (zu deinem Business und deinen Seiten) im Netz.

Je mehr dein Business erwähnt wird, je mehr es von anderen empfohlen wird und je mehr Menschen zu dir verlinken oder dich gut bewerten, desto höher fällt deine Wertung bei Google aus. Das heißt aber nicht, dass du jetzt ohne Sinn und Verstand Backlinks sammeln sollst. Denn dabei kommt es darauf an:

  • ob die verlinkende Seite vertrauenswürdig ist
  • wie gut die verlinkende Seite rankt
  • ob die verlinkende Seite thematisch zu deiner Seite passt
  • wo genau der Link sich befindet
  • mit welchen Begriffen zu dir verlinkt wurde

und noch ein paar Dinge mehr…

Du siehst, SEO hat nicht – wie oft vermutet – nur mit “Technik” zu tun, sondern umfasst vor allem auch deine Inhalte, dein Design und Bedienkonzept und deine Reputation.

 

Was ist SEO? Suchmaschinenoptimierung leicht verständlich - Fragen und Antworten

 

Häufige Fragen & Antworten zum Thema SEO

Suchmaschinenoptimierung ist ein Thema, das bei vielen Menschen Fragen aufwirft. Die häufigsten Fragen rund um SEO und meine Antworten habe ich dir hier zusammengefasst. Here we go!

 

Was ist SEO jetzt nochmal?

SEO ist die Gesamtheit aller Maßnahmen, die dafür sorgen, dass deine Seiten in Suchmaschinen weit oben gelistet werden. D.h. alles, was du tun kannst, damit deine Zielgruppe die Antwort auf ihre Fragen bei dir findet.

 

Ich verstehe nichts von Technik. Macht SEO dann überhaupt Sinn für mich?

Ja, ja und nochmal JA! Denn ein großer Teil der Suchmaschinenoptimierung ist überhaupt nicht technisch. Das beweise ich dir auch in meinem Onlinekurs Smart SEO, mit dem du deine Seiten gleich beim Lernen Schritt für Schritt für Suchmaschinen optimierst. Lust, endlich mehr Leser und Kunden mit deiner Website zu erreichen? Dann lass dir den Kurs nicht entgehen! Folge miiich 👉 Smart SEO – Der verständliche Onlinekurs

 

Ich will aber nicht für Suchmaschinen schreiben, das klingt unnatürlich!

Das sollst du auch gar nicht. Das SEO “roboter-ähnlich für Suchmaschinen schreiben” bedeutet, ist ein weit verbreiteter Irrtum. Gerade solche Texte sorgen dafür, dass du schlecht rankst. Warum? Das ist leicht erklärt:

Bei SEO geht es darum, dass DEINE ZIELGRUPPE dich über die Suchmaschinen findet. Damit das gelingt, musst du die Suchanfragen deiner Zielgruppe abdecken. Das heißt, du schreibst für deine Zielgruppe. Nicht für die Suchmaschine. Für MENSCHEN. Und dann optimierst du das, was du geschrieben hast, so, dass es in Suchmaschinen leichter gefunden wird.

 

Wie finde ich die richtigen Keywords?

Durch eine ausführliche Keyword-Recherche. In diesem Keyword-Guide erkläre ich dir ganz genau, wie es geht: Keyword-Recherche: Die besten Keywords finden in 4 Schritten

 

Was ist SEO? Suchmaschinenoptimierung leicht verständlich erklärt

 

Gefällt dir der Beitrag? Teile ihn mit der Welt 💃👇

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.*