Google Search Console für deine SEO nutzen – So geht’s

Google Search Console: So verbessert sie deine Suchmaschinenoptimierung | Blogger-Coaching.de - Tipps & Kurse für Blogger

Was ist Google Search Console (ehem. Webmaster Tools)? Wie kannst du sie für deine Suchmaschinenoptimierung nutzen? Hier sind die Antworten & Anleitungen.

 

Die Google Search Console (ehem. Google Webmaster Tools) ist eines der wichtigsten Tools, das ich dir für deine Suchmaschinenoptimierung an’s Herz legen kann. Deswegen schauen wir uns heute genau an, warum du dieses Tool nutzen solltest und wie sie dir bei der SEO deines Blogs weiter hilft. Let’s go!

 

Grundlagen: Google Search Console

Fangen wir mit ein paar wichtigen Basics an. Was ist überhaupt die Google Search Console? Warum solltest du sie nutzen? Und wozu der Aufwand mit SEO?

 

Was ist die Google Search Console?

Die Google Search Console (früher Webmaster Tools genannt) ist ein kostenloses Analyse-Tool bereitgestellt von Google. Mit der Search Console kannst du deine Website schneller indexieren lassen, Fehler im Code oder in der Sitemp deines Blogs erkennen, deinen Suchmaschinen-Traffic analysieren, schädliche Backlinks entwerten lassen und vieles mehr.

 

Lohnt sich der Aufwand?

Wenn du deine Suchmaschinenoptimierung verbessern möchtest, ja. Und auch in vielen anderen Fällen. Mit der Google Search Console hast du die Möglichkeit, die Qualität und die Indexierung deiner Website gezielt zu lenken, und gewinnst wertvolle Einblicke in das Suchverhalten deiner Leser. Außerdem kannst du sehen, welche Seiten und Beiträge du besser für die Suchmaschinen optimieren solltest.

 

Suchmaschinenoptimierung – Muss das sein?

Wenn du aus deinem Blog ein Business machen, deinen Traffic steigern und deinen Umsatz erhöhen willst, kommst du um Suchmaschinenoptimierung nicht herum. Durch eine bessere Suchmaschinenoptimierung wirst du sichtbar und stützt deinen Traffic nicht nur auf eine Platform. Das bringt dir langfristigen, nachhaltigen Erfolg.

⇒ Meine besten 5 SEO Tipps findest du übrigens hier.

 

Mehr Suchmaschinenoptimierung für deinen Blog? Findest du in meinem gratis SEO E-Mail-Kurs. >> Klicke hier und melde dich jetzt kostenlos an.

Steige frustfrei in SEO ein! Melde dich zu meinem kostenlosen SEO E-Mail-Kurs an.

 

VERBESSERE DEINE SEO MIT DER GOOGLE SEARCH CONSOLE

Jetzt, wo du weißt, was die Search Console ist und wofür sie wichtig ist, zeige ich dir, wie genau du sie für deine Suchmaschinenoptimierung nutzen kannst.

 

Über welche Suchbegriffe kommen die Leser zu dir?

Unter dem Menüpunkt „Leistung“ kannst du nachschauen, wie oft deine Seite bei Suchanfragen für bestimmte Suchbegriffe in Google auftaucht, an welcher Position sie auftaucht und wie oft die Nutzer darauf klicken (also tatsächlich auf deiner Seite landen).

Du kannst den Zeitraum für die Werte nach Belieben einstellen. Außerdem kannst du die Tabelle um zusätzliche Spalten erweitern.

Die Anzahl der Klicks zeigt dir, wie oft die Nutzer auf deine Seite geklickt haben, nachdem sie nach einem bestimmten Begriff gesucht haben. Viele Klicks können zwei Dinge bedeuten:

  • Die Suchanfrage war extrem spezifisch, z.B. dein Name oder dein Blogname (das siehst du an dem Keyword in der Tabelle) oder
  • deine Seite ist für dieses Keyword gut optimiert.

Nutze diese Angaben, um Rückschlüsse auf die SEO der aufgelisteten Seiten zu nutzen.

 

Seiten schneller indexieren

Grundsätzlich werden deine Seiten automatisch von Google indexiert, sofern du es nicht unterbindest. Aber mit Hilfe der Suchmaschine kannst du

  1. Google helfen, deine Seiten schneller zu finden und
  2. die Indexierung deiner Seiten kontrollieren und auf evtl. Fehler direkt reagieren.

Das solltest du unbedingt nutzen und deinen Blog bei der Google Search Console anmelden.

 

⇒ Wie du deinen Blog bei der Google Search Console anmeldest und mehr, lernst du in meinem kostenlosen SEO E-Mail-Kurs. Melde dich gleich an und lerne die wichtigsten Stellschrauben für deine Suchmaschinenoptimierung kennen, die am schnellsten sichtbare und nachhaltige Erfolge liefern.

 

Google Search Console: So verbessert sie deine Suchmaschinenoptimierung | Blogger-Coaching.de - Tipps & Kurse für Blogger

 

Veränderte Seiten schnell neu crawlen

Du hast eine seite oder einen alten Blogbeitrag überarbeitet? Mit der Google Search Console kannst du Google gezielt das Signal geben, dass siese Seite neu gecrawlt werden soll. Das heißt, dass Google sich die Seite nochmal anschaut. Damit werden deine Änderungen viel schneller in den Suchergebnissen sichtbar, als wenn Google irgendwann zufällig über sie stolpern würde.

Dazu klickst du auf den Menüpunkt “URL-Prüfung” und gibst oben im Suchfeld die URL der Seite ein, die neu gecrawlt werden soll. Nach dem Bestätigen mit Enter kann es ein paar Mintuen dauern, bis du ein Ergebnis erhältst. Wenn die Ergebnisseite fertig geladen ist, klickst du auf “Indexierung beantragen” und gibst damit Google das Zeichen: “Bitte schaut euch diese Seite nochmal an”. In der Regel sind deine Änderungen dann spätestens nach ein paar Stunden indexiert.

 

Fehlerseiten erkennen mit der Google Search Console

Alte Seiten gelöscht oder Blogbeiträge aussortiert? In diesem Fall werden diese beim Aufruf der (ursprünglichen) URL nicht gefunden und geben einen 404-Fehler aus. Diesen Fehler solltest du, wo es geht, vermeiden. Ob deine Domain 404-Seiten aufweist, kannst du unter dem Menüpunkt “Abdeckung” einsehen. Hier klickst du auf den Reiter “Fehler” und siehst in der Tabelle unten, welche Seiten welchen Fehler ausgeben.Fehlerhafte Seiten kannst du z.B. auf eine andere Seite weiterleiten oder aus dem Index nehmen lassen.

 

Google Search Console: So verbessert sie deine Suchmaschinenoptimierung | Blogger-Coaching.de - Tipps & Kurse für Blogger

 

Optimierungsbedarf erkennen mit der Google Search Console

Unter dem Menüpunkt „Leistung“ kannst du anhand der Impressionen und Klicks erkennen, welche Seiten und Beiträge du besser für Suchmaschinen optimieren kannst. Das geht ganz einfach nach folgendem Prinzip:

Erzielt eine Seite für einen Suchbegriff viele Impressionen, aber nur wenige Klicks, dann ist abhängig von der Platzierung

  • entweder die SEO der Seite ausbaufähig oder
  • der Meta Title und die Meta Description sind nicht attraktiv genug für die Nutzer.

In der Regel gehen beide Punkte Hand in Hand, sodass du bei der Suchmaschinenoptimierung deines Blogs beides in einem Rutsch unter die Lupe nehmen solltest.

Außerdem zeigen viele Impressionen, dass du diesem Thema allgemein mehr Aufmerksamkeit schenken solltest. Denn anscheinend wird danach gesucht und es passt zu deinem Seitenthema.

 

Weitere Tipps für bessere SEO und mehr Blogleser

Das war noch nicht genug? Noch mehr SEO Tipps findest du in meinem kostenlosen SEO E-Mail-Kurs.

Google Search Console für deine SEO nutzen - So geht's | Blogger-Coaching.de - Tipps & Kurse für Blogger

In meinem kostenlosen SEO E-Mail-Kurs erfährst du…

  • Was Suchmaschinenoptimierung ist und wie dein Blog in die Suchmaschinen kommt.
  • Welche Keywords für dich am besten funktionieren.
  • Wie du deine Bilder für Suchmaschinen optimieren kannst.
  • und mehr…

⇒ Klicke hier und melde dich kostenlos an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Damit ich dich in den Kommentaren langfristig sicher zuordnen kann, benötige ich deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse (Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt!). Diese werden von mir nur für diesen Zweck und nur so lange gespeichert, bis du mich um die Löschung deiner Daten bittest. Mit der Abgabe deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.*