SEO E-Mail-Kurs Tag 2 | Blogger-Coaching.de - Tipps & Kurse für Blogger

SEO E-Mail-Kurs

Tag 2

Entschuldige bitte… Wo geht’s hier zu Google?

Weißt du, wie deine Website eigentlich in die Suchmaschinen kommt?

Klar, die erscheint irgendwann einfach darin. Aber wie? Und musst du etwas dafür tun?

 

Diese Frage ist einfach zu beantworten:

Zumindest im ersten Schritt. Die Antwort lautet: Automatisch.

Geil, oder? Du musst nichts dafür tun. Wenn du das Indexieren (also das Listen) deiner Seiten durch Suchmaschinen nicht explizit unterbunden hast (im Code), stolpern die Suchmaschinen früher oder später ganz von allein über deine Seiten und nehmen sie in den Suchindex auf.

 

Das ist gut, aber…

Das ist gut, aber noch zu wenig und zu „zufällig“. Denn mit nur geringem Aufwand kannst du

  1. Google helfen, deine Seiten schneller zu finden,
  2. die Indexierung deiner Seiten kontrollieren und auf evtl. Fehler direkt reagieren und
  3. die Attraktivität deiner Seiten in Suchmaschinen überprüfen und entsprechend optimieren.

Das solltest du unbedingt nutzen! Deswegen legen wir heute gemeinsam den Grundstein dafür und melden dich und deine Website bei der Google Search Console an, die dir bei diesen Schritten hilft.

 

Google Search Console

Um Google Search Console nutzen zu können, musst du zunächst ein Google Konto haben oder eines anlegen. Rufe dazu diesen Link auf. Hast du noch kein Google Konto oder bist aktuell nicht angemeldet, wirst du aufgefordert, dich anzumelden. Wenn du bereits angemeldet bist, wirst du aufgerufen, eine Property (entspr. deiner Domain) auszuwählen oder, falls noch keine vorhanden ist, eine anzulegen.

Zum Anlegen einer Property trägst du deinen Website-URL in das entsprechende Feld ein und klickst auf weiter. Jetzt musst du nur noch bestätigen, dass du tatsächlich Inhaber dieser Domain bist.

Dazu bietet Google dir verschiedene Methoden an. Die erste ist die Bestätigung über eine HTML-Datei, die du auf deinen Webspace in deinen Domain-Ordner hochladen musst (wie das geht und noch viel mehr solche Grundlagen, lernst du übrigens in meinem Onlinekurs BlogBoost Basic). Wenn du nicht weißt, wie das geht, kannst du unter dem zweiten Tab eine alternative Methode wählen.

Ist deine Property bestätigt, reichst du deine XML-Sitemap bei der Search Console ein. Das ist eine Datei, die in der Sprache „XML“ all deine Seiten und Posts bereithält. Suchmaschinen können diese Sprache lesen und deine Inhalte so besser einordnen.

Zum Einreichen der Sitemap musst du erst einmal eine generieren.

 

Die Sitemap bei Blogspot

Bei Blogspot passiert das ganz automatisch. Du findest deine Sitemap unter

https://deinblog.blogspot.de/atom.xml?redirect=false&start-index=1&max-results=500 (wobei du natürlich deine Blog-URL entsprechend anpassen musst).

Gehe hier folgendermaßen vor:

  1. Öffne deine Property in der Google Search Console und klicke auf Sitemaps.
  2. Gib dann in das Sitemap-Feld atom.xml?redirect=false&start-index=1&max-results=500 ein und klicke auf „Senden“.

Nun ist deine XML-Sitemap eingereicht und Google wird sie schnellstmöglich einlesen (kann je nach Umfang deiner Website ein paar Stunden bis Wochen dauern). Den Fortschritt siehst du in der Tabelle darunter. Mit Doppelklick auf die Zeilen kannst du die einzelnen Einträge sehen.

 

XML Sitemap bei WordPress

Nutzt du WordPress, musst du ein Plugin für die Erstellung deiner Sitemap verwenden. Es gibt viele Plugins dafür, du kannst z.B. Google XML Sitemap verwenden oder dir ein anderes aussuchen. Wenn du YOAST SEO nutzt, hast du dort ebenfalls die Möglichkeit, eine XML-Sitemap anzulegen.

So geht’s mit YOAST SEO:

  1. Gehe im Blog-Backend (Adminbereich) zum Menüpunkt SEO > Allgemein.
  2. Gehe auf der Seite auf den Tab „Funktionen“.
  3. Scrolle etwas runter und schalte die Funktion „XML-Sitemaps“ an und speichere deine Änderungen.
  4. Klicke neben „XML-Sitemaps“ auf das Fragezeichen. Direkt darunter wird dir dann der Pfad zu deiner Sitemap angezeigt. I.d.R. lautet er https://www.deinblog.de/sitemap_index.xml.

Nun öffnest du wieder die Google Search Console und reichst wie oben beschrieben deine Sitemap ein. Gib auch hier wieder nur den letzten Teil des URLs ein. Also alles, was NACH deiner Domain und dem Schrägstrich kommt. I.d.R. also „sitemap_index.xml“.

 

Das war’s.

Das war’s schon. Du hast den Grundstein für deine Suchmaschinenoptimierung gelegt. Morgen gehen wir wieder einen Schritt weiter und sehen uns deine Keyword-Recherche genauer an, damit deine Seiten bei Google nicht nur indexiert sind, sondern auch zu deinen Wunschthemen in den Suchergebnissen auftauchen.

Bis dahin… Hab einen fantastischen Tag.
Filiz

Noch Fragen?

Du hast Fragen zum Thema SEO oder zum Thema Bloggen? Dann stell sie mir und der Community gerne in meiner privaten Facebook-Gruppe.
Hier kannst du kostenlos beitreten:

https://www.facebook.com/groups/1094116840799483/

ImpressumDatenschutzerklärung

Die Inhalte auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne die ausdrückliche Zustimmung von Blogger-cCoaching.de nicht vervielfältigt, verändert, verbreitet oder anderweitig verwendet werden. Jegliche kommerzielle Nutzung ist untersagt.